Auswahl
Startseite
Wissenswertes
Termine
Aktuelles
Geschichte
Gewerbe
Vereine
Kultur/Tourismus
Dorferneuerung
Bilder

Kontakt
Gästebuch
Links

Haftungsausschl.
Disclaimer
Impressum
Aktuelles

„Babywiese“: Künftig nur noch einen Baum pro Jahr pflanzen?

Jettenbach. Mehrere Routineangelegenheiten musste der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstagabend entscheiden. Dazu gehörten ein neuer Beschluss zur Bebauung des Areals „Alter Kindergarten“ und eine Entscheidung über die Gebühren für die Nutzung des Mehrgenerationenhauses.
Im Juli des vergangenen Jahres hatte der Gemeinderat den Bebauungsplan für das Gelände „Alter Kindergarten“ beschlossen. Da aber der Flächennutzungsplan für die Verbandsgemeinde Wolfstein wegen der Fusion mit der Verbandsgemeinde Lauterecken nicht rechtzeitig verabschiedet worden war, musste dieser Beschluss wieder aufgehoben und durch ein vereinfachtes Planfeststellungsverfahren ersetzt werden.Für die Nutzung des Mehrgenerationenhauses legten die Gemeinderäte die Gebühren fest. Eine nichtkommerzielle Nutzung durch ortsansässige Vereine ist gebührenfrei. Ortsansässige Privatpersonen müssen 100 Euro zahlen, ortsfremde Personen haben eine Gebühr von 150 Euro zu entrichten.
Der Arbeiter-Musikverein Jettenbach hatte aus der Zuwendung von Eugen Kleemann 2500 Euro bekommen. Da für eine neue Beschallungsanlage 5000 Euro notwendig sind, beantragte der Verein den fehlenden Betrag bei der Gemeinde, die den Zuschuss bewilligte.

Abschließend beriet der Gemeinderat über die Baumpflege auf der „Babywiese“. Auf diesem Gelände oberhalb des Kindergartens dürfen Eltern, die im Laufe eines Jahres Nachwuchs bekommen haben, einen Apfelbaum pflanzen. Inzwischen stehen auf dieser Wiese schon 65 Bäume, die künftig von „Baumpaten“ gepflegt werden sollen oder auch durch Arbeitseinsätze. Als Alternativlösung ist denkbar, in jedem Jahr nur noch einen Baum zu pflanzen und auf einem zentralen Schild die Namen aller Neugeborenen zu verzeichnen.

Schließlich berichtete Ortsbürgermeister Timo Harth, dass für die geplante Sanierung des Dorfplatzes zwei Firmen vor Ort zur Besichtigung gewesen seien und auch Angebote abgeben wollten. (dhb)

 
 
Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz - Westricher Rundschau - Nr. 68
Datum Samstag, den 21. März 2015
Seite 18
 


eingestellt : 28.04.2015

Zurück

Wetter

Sonstiges
Suche
Login

(c) by Your Homepage Online